Omroep Brabant, Dienstag, 9. Oktober 2012
Richard Schoutissen lieferte bedeutende beitrage zum das Buch über der durch das Widerstands Ermordete untergetauchte Jude.

Am 16. September 1942, während des Zweiten Weltkriegs, spielt sich in den Wäldern in der Nähe von Deurne ein Drama ab. Der Jüdische untergetauchten Michael Joseph wird durch den Widerstand getötet. Der 16-jährige Junge, der mit seiner Familie vor den Nazis Schutz suchte, wird von den Menschen die, versprochen hatte ihn zu beschützen, ermordet. Über diese schwarze Seite in der Geschichte schrieb Henny Brandhorst das Buch ‚Ermordung einer untergetauchten‘.

Historiker Henny Brandhorst kennt nur vor kurzem die wahre Geschichte hinter seinem Vater Henk Brandhorst, der Widerstandskämpfer und Juden Helfer. Er und sein Komplize Jose Peerbooms schmuggeln verfolgten jüdischen Familien für Menge Geld aus den Niederlanden.

Kurz nach dem Krieg wird Henk Brandhorst verhaftet für die Ermordung von Michael Joseph. In Herzogenbusch stand er vor Gericht. Er war sechs Jahre im Gefängnis.

Henny Brandhorst sprach für dem Buch mit die Familien und untersuchte die Gerichtsakten.