Der Zweite Weltkrieg tobte in den Jahren 1940-1944 auch in der Peel. Jetzt, 75 Jahre später, denken wir über unsere Befreiung nach. In diesem Abschnitt blicken wir ein Jahr auf die damaligen Ereignisse zurück. Von allgemeinen Geschichten bis zu persönlichen Anekdoten, die in Asten, Someren, Deurne und Umgebung stattfanden.

Die Peel untet Beschuss gibt einen faszinierenden Einblick in das Peel in Kriegszeiten. Das in zwei Teilen erschienene Buch basiert auf der gleichnamigen Kriegssektion, die jede Woche in dieser Zeitung erscheint. Sie werden in den Geschichten und persönlichen Erinnerungen der Gemeinden Deurne, Asten, Someren und Umgebung berücksichtigt, ergänzt durch einzigartige Fotos und anderes Bildmaterial.

Ein Zitat aus der Geschichte von Deurnenaar Anton van Baars:
“Wir glauben, dass Verrat begangen wurde. Es ist etwas passiert, das uns nachts aus unserem Bett gehoben hat. Wir haben mit ein paar Männern in einem Raum geschlafen, als deutsche Soldaten ankamen. Sie durchsuchten die Schränke und Betten, fanden aber nichts. Sie sahen nicht unter die Matten. Wenn sie das getan hätten, wäre es eine schlechte Sache gewesen.”

Die Peel unter Beschuss wird in limitierter Auflage produziert und als gebundenes Buch mit festem Einband und Schutzumschlag veröffentlicht.

Die beiden Teile können nur über den unten stehenden Link (siehe grüner Button) oder bei Das Publishers Publishers bestellt werden, Stationsstraat 103, 5751 HD Deurne. Der reguläre Preis für diese beiden Teile beträgt 49,95 €, aber Sie zahlen nur 39,95 € bis Ende Juni.

Der erste Teil wird ab dem 1. September und der zweite Teil ab Ende Oktober geliefert. 

Viel Spaß beim Lesen!